Qualitätssicherung und Prozessautomatisierung
für die Faserverbundindustrie

Apodius Vision Sensor
ArrowArrow
ArrowArrow
HP-C-V3D Apodius Vision Sensor
Slider

Mess- und Prüftechnik

für die automatisierte Faserverbundproduktion

Mit dem Apodius Vision System bietet Apodius ein modulares, fertigungsintegrierbares Prüfsystem für Faserverbundbauteile. Neben einer fertigungsintegrierten Qualitätskontrolle unterstützt das Apodius 2D die Prozessautomatisierung.

Planung und Absicherung

Ihrer Prüfprozesse zur Produktionslenkung

Apodius ist Ihr branchenkundiger Partner bei der Projektierung von Prüfprozessen und Regelkreisen bei Industrialisierungs- und Automatisierungsvorhaben in Ihrer Faserverbundproduktion.

Industrialisierung
mit Apodius

für die Zukunft des Faserverbundleichtbaus

Apodius kennt die charakteristischen Eigenschaften von Faserverbundwerkstoffen genau und unterstützt Ihre Industrialisierungsprojekte mit Mess- und Prüftechnik zur Qualitätssicherung und direkten Prozessverbesserung.

Mit Messtechnik für FVK zum Industrialisierungserfolg

Hohe Bauteilkosten verhindern bisher den Durchbruch der Faserverbundwerkstoffe in der Serienproduktion. Neben den Fasern selbst verursachen die aktuell eingesetzten Fertigungsprozesse den Großteil der Bauteilkosten. Die Grundvoraussetzung für signifikante Kostensenkungen ist eine weitere Automatisierung bisher handwerklich geprägter Prozesse. Apodius hat sich zum Ziel gesetzt die fehlende Messtechnik für eine automatisierte Faserverbundproduktion bereitzustellen und damit die heutigen manuellen Arbeitsschritte durch fähige Prozessketten zu ersetzen. Unsere Kunden erleben schon heute, dass neben der Verkürzung ihrer Taktzeiten, vor allem reproduzierbare Bauteilqualitäten entstehen und somit die Ausschuss- und Nacharbeitsraten minimiert werden. Mit Erreichen stabiler Prozesse wird ein konsequenter Leichtbau erst möglich – die bisher notwendige Überdimensionierung der Bauteile kann reduziert werden. Nicht zuletzt führen Rohstoff- und Zeitersparnisse zu einer unmittelbar effizienteren Produktion.

Neuigkeiten

Juni 2018

Apodius auf der Automatica in München

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Automatica 2018 in München. Als Spezialist für Messtechnik und Teil von Hexagon Manufacturing Intelligence präsentierte Apodius erstmalig sein neuestes Produkt: das Apodius HoleInspect. Auf der diesjährigen Fachmesse für Automatisierungstechnik und robotische Systeme wurde die innovative Sensorkombination automatisiert mit einem Roboter dem Fachpublikum vorgestellt.

Das Apodius HoleInspect System ermöglicht die schnelle und hochpräzise Messung von Bohrlöchern und findet vorwiegend bei großflächigen Bauteilen der Luft- und Raumfahrtindustrie Anwendung. Das System setzt sich aus dem HoleInspect Sensor und der zugehörigen Apodius Explorer HoleInspect Messsoftware zusammen, die beide von Apodius entwickelt wurden. Zur hochpräzisen Referenzierung des Sensors im Raum, wird das Apodius HoleInspect vornehmlich in Kombination mit einem LEICA Absolute Tracker und einem T-Mac als Target eingesetzt. Der LEICA Absolute Tracker und der LEICA T-Mac komplettieren das Apodius HoleInspect System und ermöglichen eine schnelle und präzise Messung der Bohrlochposition und des Durchmessers.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

April 2018

Apodius auf der Control in Stuttgart

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Control in Stuttgart. Auf der diesjährigen internationalen Fachmesse für industrielle Qualitätssicherung stellte Apodius die neuesten Funktionen des HP-C-V3D Apodius Vision Sensors vor. Mit dem Feature „actual to nominal value comparison“ kann ein einwandfreies Bauteil gescannt und als Referenz gesetzt werden. Anschließend kann jedes weitere Teil gescannt und mit dem Referenzteil verglichen werden. Daraufhin ermittelt die Apodius Explorer 3D Sensorsoftware mögliche Abweichungen in Faserorientierung und Geometrie.

Das HP-C-V3D Apodius Vision System , auch Composite Inspection System, ist ein Apodius Produkt, gemeinsam entwickelt mit Hexagon Manufacturing Intelligence. Das Sensorsystem kann wie ein Laserscanner oder ein taktiler Messtaster an jeden beliebigen ROMER Absolute Arm angeschlossen werden und ermöglicht die vollständige Digitalisierung und Messung dreidimensionaler Bauteile aus Carbon- und Glasfaser. Auf diese Weise können detaillierte Informationen über Oberflächenbeschaffenheit, Bauteilgeometrie, Faserwinkel, Prozess- Produktqualität ermittelt werden.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

März 2018

Apodius bei der JEC World 2018 in Paris

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der JEC World in Paris. Erstmalig ist das neue System Apodius Binder zur Quantifizierung der Binderverteilung und Bestimmung des Sintergrades von textilen Halbzeugen vorgestellt worden. Ebenso präsentierte Apodius mit dem T-Ap.odius Drillhole System eine vollautomatisierte Applikation zur Messung von Bohrlöchern sowie deren exakten Positionen in ausgehärteten Bauteilen.

Darüber hinaus hat Apodius seine Systeme Apodius ContInspect und Apodius AFP vorgestellt. Mit dem ContInspect System bietet Apodius ein vollautomatisiertes, kontinuierliches Qualitätssicherungssystem für die textile Halbzeugherstellung an. Das System ermöglicht eine beidseitige Oberflächeninspektion sowie automatische Fehlerdetektion über die gesamte Breite des textilen Herstellungsprozesses.

Das System Apodius AFP ist ein Qualitätssicherungssystem, das speziell für die automatisierte Tape-Ablage, dem sogenannten Fiber Placement, konzipiert worden ist. Durch die Kombination eines Leica T-Scans mit einem HP-C-V3D wird die eindeutige Echtzeit-Fehlerdetektion und präzise Positionierung von Merkmalen und Defekten erstmals ermöglicht.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

November 2017

Apodius Students on Snow in Landgraaf

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Students on Snow - Euregio 2017. In diesem Jahr konnte die Apodius GmbH, dank des internationalen Karriere-Events in der Skihalle Landgraaf, ca. 200 Studierenden im Rahmen eines Ski- und Snowboard Events die Arbeit des Unternehmens näherbringen.

Als Vertreter eines jungen und innovativen Unternehmens aus der Euregio-Maas-Rhein Wirtschaftsregion hat Apodius Studierenden aus der Aachener Umgebung unter anderem das Apodius Vision System 2D zur lokalen Faserorientierungsmessung von textilen Halbzeugen und Preforms vorgestellt. Das als Netzwerk-Plattform dienende Event bat jungen Hochschultalenten die Möglichkeit ersten Kontakt zum Unternehmen in einer lockeren und sportlichen Atmosphäre zu knüpfen. Bei gemeinsamen Wintersportaktivitäten lernten sich Unternehmensvertreter und Studierende zunächst kennen und die auf der Piste begonnene Gespräche konnten auf der anschließenden Karrieremesse vertieft und Einstiegsmöglichkeiten erörtert werden.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

November 2017

Apodius auf der JEC Asia in Seoul

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der JEC Asia 2017 in Seoul. Auf der diesjährigen Fachmesse für Faserverbundmaterialien speziell für die Region Asien-Pazifik hat Apodius seine Hexagon-interne Kollaboration mit e Xstream Engineering, einem Teil der MSC Software Corporation, zur Weiterverarbeitung von realen Messdaten im Sinne von Industrie 4.0 vorgestellt.

Die Zusammenarbeit der beiden Hexagon Tochterunternehmen ermöglicht zum einen die Verifizierung und Bewertung konventioneller Drapiersimulationen, die auf idealisierten Materialmodellen basieren. Zum anderen lässt sich mithilfe des HP C V3D Apodius Vision System der zeitaufwändige Simulationsprozess umgehen, indem die gemessenen Geometrie- und 3D-Faserorientierungsdaten direkt als Eingangsparameter für eine Finite-Elemente-Analyse (FEA) in Digimat verwendet werden. Dadurch lässt sich mit einer bisher unerreichten Präzision die Bauteilperformance vorhersagen, da Defekte und Produktionsfehler bei der Kalkulation berücksichtigt werden. Zudem entfällt der ungenaue CAE-Schritt, bei dem vermutete 3D-Faserorientierungen als FEA-Grundlage dienen, sodass mit der neuen Lösung Konklusionen nicht nur schneller, sondern auch exakter getroffen werden können.

Mit ihrer Simulationssoftware Digimat bietet e-Xstream Engineering eine Modellierungslösung speziell ausgelegt für die Anwendung auf Faserverbundmaterialien an. In Kombination mit dem HP C V3D Apodius Vision System können direkte Abweichungen zwischen simulierter und gemessener 3D Faserorientierungen visualisiert werden. Das Ergebnis ist eine präzise Feedbackschleife für den Produktentwurfsprozess sowie eine Echtzeit-Kalkulation/Simulation der Steifigkeit in Digimat.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

September 2017

Apodius auf der Composites Europe in Stuttgart

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Composites Europe in Stuttgart. Auf der diesjährigen Fachmesse hat Apodius neben seiner neuartigen VR-Applikation und dem fertigungsintegrierbaren Apodius Vision System 2D eine aktualisierte Version des HP-C-V3D Apodius Vision Systems vorgestellt. Aufgrund softwaretechnischer Optimierungen hat diese Qualitätssicherungslösung erneut einen erheblichen Leistungssprung bei der Echtzeit-Bildverarbeitung erreicht. Dadurch ermöglicht sie ohne Vorbereitungsaufwand die Durchführung einer schnellen und gleichzeitig präzisen Qualitätskontrolle für sowohl klein- als auch großskalige Hersteller von Faserverbundbauteilen.

Zudem ist pünktlich zur Markteinführung des Systems in China der Materialkonfigurator fertiggestellt worden. Dadurch können erstmals gezielt Voreinstellungen zum Messen von Glasfaserhalbzeugen ausgewählt sowie individuelle Einstellungen am Sensor vorgenommen werden. Darüber hinaus lassen sich nun während der Bauteilanalyse mehrere Faserorientierungen gleichzeitig erfassen und auswerten.

Apodius Composites Europe
Apodius Composites Europe HP C V3D
Apodius VR Composites Europe
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Mai 2017

Apodius auf der Control in Stuttgart

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Control in Stuttgart. Apodius präsentierte eine aktualisierte Version des HP-C-V3D Apodius Vision System, das bereits in Europa auf der JEC World 2017 sowie in Südkorea und Japan auf dem Markt eingeführt wurde. Darüber hinaus wurde das neu gestaltete und überarbeitete Apodius Vision System 2D ausgestellt. Das System beinhaltet nun neue Features zur Referenzeinstellung und Homogenitätsmessung.

Apodius neuste Innovation - die Apodius Virtual Reality Echtzeit-Applikation - wurde ebenfalls gezeigt. Sie integriert den gesamten Bauteildigitalisierungs- und Texturanalyseprozess in die virtuelle Realität (VR), indem ein simulierter ROMER Absolute Arm mit seiner realen Position im Raum einschließlich aller realen physikalischen Achsenrotationen kombiniert wird. Da alle virtuellen Objekte in der VR-Brille dargestellt werden, ist es nun erstmalig möglich zu sehen, was gemessen wird, ohne einen Bildschirm zu benötigen.

Hexagon und Apodius bei der Messe Control
Besucher testen Apodius Virtual Reality Echtzeit-Applikation
Apodius VIsion 3D Monitor und Arm
Apodius Virtual Reality Echtzeit-Applikation
Messestand Apodius Controll Stuttgart von oben
Messebesucher mit Apodius Virtual Reality Echtzeit-Applikation
Besucher unterhalten sich am Hexagon Apodius Stand
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

März 2017

Einführung des HP-C-V3D Apodius Vision Systems in den Markt

Als das erste speziell für Bauteile aus Carbonfaser konzipierte Messsystem wird das HP-C-V3D Apodius Vision System die mobile Messung und Analyse von Verbundwerkstoffen revolutionieren. Mit seinem kamerabasierten optischen System und der insbesondere für die Messung von Bauteilen aus Faserverbundwerkstoffen geeigneten Software erlaubt das HP-C-V3D Apodius Vision System die unerreicht genaue Erkennung von Defekten und die Digitalisierung kompletter Werkstücke aus Carbonfaser.

Beim Apodius Explorer 3D handelt es sich um eine innovative und intuitive Softwarelösung für Anwendungen in Echtzeit, die eigens für die speziellen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Scannen von Verbundwerkstoffen entwickelt wurde. Die Fähigkeit des HP-C-V3D Apodius Vision Sensors zur Durchführung dreidimensionaler Scans ermöglicht die vollständige Erfassung der Oberflächenbeschaffenheit sowie die automatische Messung der kompletten Geometrie von Bauteilen und Produkten aus Faserverbundwerkstoffen. Das HP-C-V3D Apodius Vision System für Faserverbundwerkstoffe macht die Messung und Analyse der Qualität von Bauteilen aus Carbonfaser einfacher und mobiler als je zuvor.

Download Produktbroschüre
C-V3D Apodius Vision System
Apodius Scanning Process
Apodius Generating Mesh
Apodius Vision Sensor Aufsicht
HP-C-V3D Apodius Vision im Einsatz
Software des Apodius Explorer 3D
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

März 2017

Apodius auf der JEC World in Paris

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der JEC World in Paris. Apodius führte mit dem HP-C-V3D Apodius Vision System ein Messsystem mit neuer Flexibilität bei der 3D Digitalisierung und Fehlerdetektion von Faserverbundbauteilen zur wirtschaftlichen Absicherung von Klein- und Großserien auf dem Markt ein. Die zweidimensionalen Texturinformationen ergänzt Apodius mit dem System erstmals um räumliche Bauteilinformationen und ermöglicht somit eine vollständige Erfassung und Analyse von FVK-Bauteilen.

Unter Verwendung des am ROMER Absolute Arm integrierten Laserlichtschnittsensors werden die geometrischen Attribute des Bauteils gescannt und eine Punktewolke generiert, anhand derer die Geometrie des Bauteils gemessen werden kann. Für die anschließende optische Aufnahme der Oberflächenstruktur findet ein gezielt ausgelegtes Kamerasystem mit einer Hochleistungs-LED-Beleuchtung Verwendung, wodurch hochqualitative Bauteilaufnahmen sichergestellt werden. Die Bild- und Geometrieinformationen setzen in ihrer Gesamtheit ein digitales Modell des Bauteils zusammen.

Apodius Produkt in Aktion auf der JEC
Besucher testen Apodius auf der JEC 2017
Besucher testen Apodius auf der JEC 2017
Software von Apodius auf der Messe
Faserverbundtechnik von Apodius
Apodius Produkte in der Nutzung auf JEC 2017
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Dezember 2016

Apodius auf der Composites Europe in Düsseldorf

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Composites Europe in Düsseldorf. Apodius stellte mit dem Prototyp des HP-C-V3D Apodius Vision Systems ein Messsystem mit neuer Flexibilität bei der 3D Digitalisierung und Fehlerdetektion von Faserverbundbauteilen zur Qualitätssicherung von Klein- und Großserien aus. Dieses erweitert die bereits etablierte Produktfamilie von Apodius um neue Dimensionen an Sicherheit, Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit.

Durch die Kombination eines ROMER Absolute Arms mit einem auf dem Apodius Vision System 2D basierenden Messsystem realisiert Apodius Synergieeffekte, die die bestmögliche Nutzung der komplementären Eigenschaften beider Systeme ermöglicht. Dabei dient der ROMER Arm mit seiner präzisen Positions- und Ausrichtungsgenauigkeit als globales Referenzsystem, mit dem die Lagebeziehungen zwischen Bauteil, Sensorkopf und Arm für jede Position im Raum eindeutig bestimmt werden.

Die Markteinführung ist für den 14. März 2017 auf der JEC World in Paris geplant.

apodius und hexagon auf der  composite europe
apodius auf composite europe
apodius auf composite europe
Produkt von apodius und hexagon in aktion
produktneuheiten von apodius und hexagon
Einsatz der Technik von apodius
networking beim Hexagon und Apodius Stand
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Oktober 2016

Apodius auf der Experience Composites in Augsburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Experience Composites in Augsburg. Apodius stellte mit dem innovativen AVS 3D PORTABLE und dem handgeführten AVS 3D COBOT zwei neue Messsysteme zur dreidimensionalen Digitalisierung von Faserverbundbauteilen aus. Diese erweitern die bereits etablierte AVS Produktfamilie um neue Dimensionen an Sicherheit, Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit.

Mit dem AVS 3D PORTABLE können jegliche Bauteilgeometrien und Kohlenstofffaseroberflächen ohne den Einsatz von Robotern und deren zeitaufwendige Offline-Programmierung digitalisiert und ausgewertet werden. Dadurch können sowohl Faserorientierungen gemessen als auch Fehler detektiert werden.

Der kollaborierende AVS 3D COBOT ermöglicht nicht nur eine sichere Kooperation zwischen Mensch und Roboter, sondern erhöht auch durch seine selbstausrichtenden Funktionen und hohe Genauigkeit die Güte der Messung.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

September 2016

Quality in automation drives productivity

A global future for Apodius with Hexagon

Mit der Übernahme durch Hexagon AB sichert die Apodius GmbH für seine Kunden die messtechnische Weiterentwicklung der erfolgreichen AVS-Sensorfamilie sowie die weltweite Wachstumsstrategie. Das Tagesgeschäft bleibt dabei zur Gänze erhalten und wird global ausgebaut.

Die beiden Apodius-Geschäftsführer Alexander Leutner und Jonathan Roberz sind sich sicher: „Die Hexagon-Lösungen liefern hochpräzise Positionsdaten und passen daher perfekt zu unseren Sensoren. Darüber hinaus ist das Zusammengehen mit Hexagon eine großartige Gelegenheit, Verbundwerkstoff-Fertigungslinien weltweit mit unserer Technologie zu versorgen."

Zur Pressemeldung

März 2016

Apodius auf der JEC World in Paris

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der JEC World in Paris. Apodius stellte mit dem AVS 3D und dem handgeführten AVS 3DH neue Systeme zur dreidimensionalen Qualitätskontrolle und Digitalisierung von Faserverbundbauteilen aus. Mit dem innovativen AVS 3DH fügt Apodius der AVS -Produktfamilie eine neue Dimension der Flexibilität hinzu. Die Kombination aus AVS Faserorientierung Messtechnik mit einem Tracking-System macht das AVS 3DH zu einem zuverlässigen Begleiter in die Produktion.
Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

August 2015

"Apodius Vision System for 3D Composite Inspection" mit Innovation Award ausgezeichnet

Apodius ist stolzer Gewinner der für die Composite Branche wichtigsten Innovationsauszeichnung. Das Unternehmen setzte sich bei dem JEC Innovation Awards Programm in der Sparte „Quality Control“ mit dem AVS 3D durch. Das neue Messsystem überzeugte in allen Kategorien, darunter technische Exzellenz, Wertschöpfung und Marktpotential und Originalität auf ganzer Linie. Das JEC Innovation Programm ist seit 17 Jahren fest etabliertes und hoch angesehenes Prämierungsprogramm. Unter insgesamt 1.800 weltweit teilnehmenden Unternehmen ist Apodius nun eine von 177 prämierten Firmen, die durch bedeutsame Entwicklungen besondere Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt haben.

Juni 2015

Produktinnovation AVS 3D

Apodius stellt das innovative Messsystem AVS 3D vor, welches die komplette Digitalisierung großer Preforms und Bauteile für Analysemessungen ermöglicht. Erfasste Geometrien werden mit der Bauteiloberflächentextur überlagert, die Faserorientierungen werden berechnet, mit im System hinterlegten Vorgabewerten verglichen und bei Abweichung farblich kenntlich gemacht.
Digitalisierung komplexer Composite-Strukturen mit dem AVS 3D Pressemitteilung AVS 3D.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Februar 2015

Erfolgreicher Messeauftritt von Apodius bei der JEC in Paris

Der Messestand der Apodius GmbH auf der JEC Europe in Paris zieht erneut zahlreiches internationales Fachpublikum an. Besonders die Präsentation des AVS 3D, einer Messtechniklösung zur dreidimensionalen Bauteil- und Faserorientierungsmessung, erfährt große Aufmerksamkeit.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Januar 2015

Auszeichnung für Produkt- und Unternehmenskonzept der Apodius GmbH

Das Businesskonzept der Apodius GmbH gewinnt den 'Prepare!-Award 2015' entsprechend dem Leitgedanken der Veranstaltungsreihe: Von der Idee zum Markt.

Gewinner des Prepare Award der RWTH Aachen und WHU Otto Beisheim Business School